Tag Archiv für Torsten Rudolph

«Fankultur zwischen Panikmache und notwendiger Konfliktschlichtung»

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hatte am 14.11. zu einem Vortrag des Fanforschers Gerd Dembowski mit anschließender Podiumsdiskussion geladen. Ca. 30 Menschen, darunter zwei Mitglieder unserer Initiative und mehrere bekannte Personen der Dresdner Fanszene, folgten der Veranstaltung.

Die Entstehung des Fußballs im Allgemeinen und der damit zusammenhängenden Gewalt beleuchtete der Soziologe in seinem Vortrag sehr anschaulich. Desweiteren ging er auf die Werte und das Sein eines jeden Fans und speziell der Ultras ein, welche z.T. aus territorialer Abgrenzung, sowie übertriebenen Männlichkeitsritualen besteht, aber auch eine sehr demokratische und heterogene Jugendbewegung hervorgebracht hat, welche trotzdem den Sinn für Rebellion oder Widerstand im progressiven Sinne nicht verloren hat. Gleichzeitig wurde auch über die Kanalisierung und Ventilfunktion von Gewalt im Fußball gesprochen, welche er vor allen Dingen mit Unfreiheit im Alltag (z.B. am Arbeitsplatz, in der Familie…) zu erklären versuchte. Weiterlesen

«Tatort Stadion» eröffnet (Galerie)

Gestern ist offiziell die Ausstellung «Tatort Stadion» auf der Lennéstraße eröffnet worden. Neben einer Pressekonferenz, auf der das Fanprojekt Dresden vordergründig zu einem vom KOS-Beirat verliehenen Qualitätssiegel für die bisher geleistete Arbeit Stellung nahm, folgte im Anschluss die offizielle Eröffnung. Bereits am vergangenen Dienstag kamen die ersten Besucher in die Ausstellung. Am heutigen Freitag geht das Programm mit dem «Klang der Kurve» weiter. Die Ausstellung ist noch bis zum 04. Oktober geöffnet und hält noch einige interessante Veranstaltungen für euch bereit, die ihr dem Programm entnehmen könnt.

Podiumsdiskussion «Fangesänge und Parolen» in Dresden

Am gestrigen Dienstag versammelten sich in der Jüdischen Gemeinde am Elbufer rund 45 Interessierte zur Podiumsdiskussion «Fangesänge und Parolen – Rassismus im Stadion». Moderiert wurde die Gesprächsrunde vom Journalisten und Buchautoren Michael Kraske, der einigen Fußballfans wohl aus der Sächsischen Zeitung ein Begriff sein könnte.

Fangesänge und Parolen – Rassismus im Stadion. v.l.n.r.: Gerhard Breiter, Jan Tölva, Michael Kraske, Torsten Rudolph, Veit Pätzug

Neben dem Fanprojekt Dresden, welches durch Torsten Rudolph vertreten wurde, nahmen auch Gerhard Breiter, Vizepräsident für Soziales beim «Stadtverband Fußball Dresden» und Veit Pätzug («Schwarzer Hals, Gelbe Zähne») auf dem Podium Platz. Zudem beteiligte sich Jan Tölva, Soziologe, freier Journalist und Blogger am Diskurs. Während es Moderator Michael Kraske nur selten schaffte, neue Kontroversen anzustoßen, waren speziell die Ausführungen Gerhard Breiters zum Dresdner Makkabi-Cup und anderen Projekten des städtischen Fußballverbandes durchaus interessant. Weiterlesen