Tag Archiv für Diskriminierung

Internationale Gäste

1953sgdBeim souveränen Heimsieg gegen die Zweitvertretung vom FSV Mainz 05 haben wir über 30 asylsuchende Menschen aus verschiedenen Ländern eingeladen, die aktuell in Dresden und Umgebung untergebracht sind. Auch viele Kinder mit ihren Eltern verfolgten mit uns gemeinsam das Spiel und fieberten mit. Die Begeisterung hielt bis zum Abpfiff an – vielleicht hat ja jemand Blut geleckt und kommt in Zukunft häufiger.
Die asozialen Pöbeleien, die sich unsere Gäste anhören mussten, sind uns übrigens nur zusätzlicher Ansporn, Menschen aus aller Welt den Besuch eines Dynamospiels weiter zu ermöglichen. Reisst euch mal!

Ruhrpott vs. Elbflorenz

Mit Schlacke, Kleinschlacke und Dortmund wurden unserer Sportgemeinschaft im DFB-Pokale diese Saison bisher drei Gegner aus dem Pott zugelost. In den ersten beiden Runden des Pokals bezwang unsere Mannschaft die in höheren Ligen spielenden Pottler durch Kampf und Spielfreude. Auch die Unterstützung auf den Rängen konnte sich durchaus sehen lassen. Leider kamen im Spiel gegen Bochum Sprechchöre auf, bei denen die Bochumer als „Ruhrpott-Kanaken“ bezeichnet wurden. Identische Rufe vernahmen wir auch in Regensburg in Aussicht auf das heute anstehende Pokalspiel.
Dabei gibt es 1000 Möglichkeiten (und gute Gründe) den Gegner zu beleidigen: „Ruhrpott-Kanaken“ ist jedenfalls keine davon, liegt der Ruhrpott doch tausende Kilometer entfernt vom Südpazifik, der Heimat der Kanaken.
Wir freuen uns auf das Achtelfinale gegen Dortmund und hoffen auf etwas intelligentere Schmähungen, denn was ist schon der Pott gegen Elbflorenz.

Rückblick auf die FARE-Aktion in Dresden

Am FARE-Aktions-Samstag, dem 18.10.2014, holte unsere SG Dynamo Dresden in einem torlosen Spiel gegen Fortuna Köln einen Punkt und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Das Spiel war leider nicht unbedingt das Sehenswerteste, doch dafür trug unsere Elf erneut Trikots mit der Aufschrift LOVE DYNAMO – HATE RACISM. Darüber hinaus wurden 20 Asylsuchende von Dynamo-Fans zum Spielbesuch eingeladen und ins Stadion begleitet. Zusätzlich wurden u.a.Wollschals mit dem Aufdruck LOVE DYNAMO – HATE RACISM produziert, die ihr jetzt auch im Fanshop erwerben könnt. Aktuell planen wir noch ein Fussballtraining für Flüchtlingskinder in Zusammenarbeit mit der Nachwuchsakademie der SGD im Rahmen der FARE-Aktionswochen.

Alles in allem schien es ein runder Spieltag zu sein, mit unseren Gästen verbrachten wir einen schönen Tag im Stadion, die SGD konnte sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen und so waren wir alle trotz des Spielergebnisses doch relativ zufrieden.

Am Mittwoch nach dem Spiel mussten wir allerdings eine Pressemitteilung der Polizei zur Kenntnis nehmen, in der von einem ekelhaften Übergriff auf drei tunesische Staatsangehörige die Rede ist. Auch wenn die Hintergründe noch nicht geklärt sind, motivieren uns solche Vorkommnisse nur um so mehr, Rassismus bei unserer SG Dynamo, in Dresden, in Sachsen, in Deutschland und überall kontinuierlich entgegen zu treten! Wir werden versuchen, in Kontakt mit den Opfern zu treten und sie zu unseren Heimspielen einzuladen, damit unser Stadion das bleibt, was alle immer erzählen: ein bunter Querschnitt unserer Gesellschaft.
LOVE DYNAMO – HATE RACISM