Der «Klang der Kurve»

Als erste Begleitveranstaltung im Rahmen der «Tatort Stadion»-Ausstellung in den VIP-Räumlichkeiten des Rudolf-Harbig-Stadions, war am vergangenen Freitag eine Diskussion zum «Klang der Kurve» angesetzt. Veranstalter und Moderator war Markus Scholz vom «Politischen Jugendring Dresden e.V.», sowie das Fanprojekt Dresden, mit Unterstützung der Ultras Dynamo.

Das Podium des Abends setzte sich aus «GoJu», einem ehemaligen Vorsänger der Fanszene und Betreiber des Internet-Portals kopane.de, Dan, einem Mitglied der Ultras Dynamo und Gerd Dembowski, bekannter Soziologe mit belastbarem Fußballbezug, zusammen. Zuerst informierte «GoJu» über die Ursprünge und das jetzige, doch eher traurige Bild, der Ultrà-Bewegung in Italien und gab Anekdoten von seinen Reisen als Groundhopper zum Besten. Dan brachte den Anwesenden die Gruppe Ultras Dynamo näher und berichtete von Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit mit dem Verein und der Presse, sowie den Wandel der Gruppe vom jugendlichen Pyro-Gezündel hin zu einem wichtigen Stück Jugendkultur in Dresden. Gerd Dembowski verteidigte die Ultras als Jugendkultur und sah in ihnen durch die oftmals demokratische Gruppenstruktur die Chance, sich aus sich selbst heraus zu «guten Demokraten» zu entwickeln. Desweiteren zeigte er auf, wie der Prozess der Dämonisierung der Ultras in den Medien funktioniert und warum die Stehplatz-Debatte eigentlich nur eine Geisterdebatte ist.

Alles in allem war es ein schöner und interessanter Abend, welcher mit ca. 60 bis 70 Personen gut besucht war und einen guten Auftakt für die Veranstaltungsreihe bot.

Um den Beitrag zu verbreiten, musst du die Buttons aktivieren - für mehr Datenschutz.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

  1. […] war am vergangenen Freitag eine Diskussion zum «Klang der Kurve» angesetzt. Quelle: 1953International (01.10.2012)[…]