AUGEN AUF erhält Dynamo-Preis

Die SG Dynamo Dresden lobt, wie nach der Geisterticket-Aktion zum Ingolstadt-Spiel angekündigt, einen jährlichen Preis gegen Gewalt und Ausgrenzung sowie für Toleranz und Menschlichkeit aus. Nun steht der erste Preisträger fest: Geehrt wird der Verein Augen Auf aus Zittau. Mit der Auszeichnung verbunden sind eine finanzielle Unterstützung von 5.000 Euro und eine enge Partnerschaft mit Dynamo in den kommenden zwölf Monaten.

Augen Auf wurde im November 2000 gegründet. Die Arbeitsschwerpunkte des Vereins liegen in der politischen und kulturellen Bildungs- und Jugendarbeit an Schulen und in Vereinen in der Oberlausitz und zusammen mit tschechischen und polnischen Partnerorganisationen in der Euroregion Neiße. Es werden u.a. Sportveranstaltungen, Kulturfeste, Ausstellungen, Lesungen und Diskussionsrunden organisiert. Grundlegendes Ziel von Augen Auf ist es, als Initiative soziale Toleranz und Zivilcourage in Ostdeutschland zu fördern. Augen Auf will Demokratiebewusstsein und den europäischen Gedanken stärken und Entwicklungen hin zum Chauvinismus und Extremismus entgegen wirken.

Eine Jury aus Vertretern des Fanprojekts Dresden, der antirassistischen Faninitiative 1953international und des Vereins hatte seit Mitte April die eingegangenen Bewerbungen geprüft. Zwei soziale und interkulturelle Projekte von Augen auf haben sie schließlich besonders begeistert. So heißt es in der Begründung zu Ihrer Wahl:

3-Eck-Soccer, ein Street-Soccer-Projekt für Toleranz und Fairplay, und Fußball grenzenlos, ein antirassistisches Fußballturnier, haben dadurch überzeugt, dass mit ihnen im Dreiländereck Tschechien, Polen und Deutschland der interkulturelle Austausch gefördert und ein Podium geboten wird, um gemeinsam Kultur zu genießen und über die negativen Seiten des Fußballkultes zu diskutieren. Denn Gewalt, Rassismus, Sexismus und Homophobie gehören leider noch immer zum Stadionalltag in Deutschland. Augen Auf thematisiert das im richtigen Ton und an den richtigen Orten. Dafür gebührt den Initiatoren und Mitarbeitern großer Respekt, Anerkennung und verdientermaßen der erste Preis für Engagement gegen Gewalt und Ausgrenzung der SG Dynamo Dresden.“

Die Übergabe des Preises wird am ersten Juli-Wochenende vor Ort in Zittau erfolgen. Die Sportgemeinschaft stellt sich Augen Auf für ein Jahr als Partner zur Verfügung, um die wichtige Arbeit vor Ort inhaltlich zu unterstützen und die öffentliche Wahrnehmung des Projektes zu erhöhen.

Weitere Informationen zu AUGEN AUF

Um den Beitrag zu verbreiten, musst du die Buttons aktivieren - für mehr Datenschutz.

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.