Archiv für 26. Juli 2012

Dynamo-Fanshop übergibt Spende an HATIKVA e.V.

Neben den 350 € übergab Carsten Hamann auch das letzte «Love Dynamo — Hate Racism»-Shirt aus dem Fanshop an HATIKVA.

Am vergangenen Dienstag überreichte der Geschäftsführer des Dynamo-Fanshops, Carsten Hamann, eine Spende in Höhe von 350 € an den Dresdner Verein HATIKVA.  Dieser setzt sich seit 1992 dafür ein, dass der städtischen  Öffentlichkeit jüdische Kultur und Geschichte näher gebracht wird.

Der Dynamo-Fanshop hatte im vergangenen Jahr – für uns recht überraschend – T-Shirts mit dem Slogan «Love Dynamo — Hate Racism» vertrieben. 1953international schlug daraufhin vor, den aus dem Verkauf der Shirts erwirtschafteten Gewinn einer Initiative zur Verfügung zu stellen, die am Abbau von Vorurteilen und Diskriminierung arbeitet.
Wofür der Verein das Geld einsetzen wird, ist noch offen. Die vorrangig ehrenamtlich arbeitenden Mitglieder finanzieren ihre Aktivitäten hauptsächlich durch projektbezogene Förderung und Spenden.
Auch in der kommenden Saison wird es übrigens wieder am Stand der Fangemeinschaft zu allen Heimspielen «Love Dynamo — Hate Racism»-Shirts zu erwerben geben.

Impressionen vom 6. Antira-Cup

Eine Erkenntnis bleibt nach dem vergangenen Wochenende: 1953international hat fußballerisch punktuell noch Luft nach oben. Erst über das von AKuBiZ organisierte Quiz gelangte unsere Mannschaft in die Endrunde, in der wir schließlich im 9m-Schießen mit (bzw. AN) einem Gummiball scheiterten. Insgesamt 19 Mannschaften nahmen am 6. Antira-Turnier des Vereins teil. Der Lohmener Hartplatz forderte zudem einige Verletzungsopfer, denen wir gute Besserung wünschen.

6. Antira-Fußball-Cup in Lohmen

AKuBiZ e.V.

Auch in diesem Jahr lädt das AKuBiZ zum antirassistischen Fußball-Cup in Lohmen. Am 21.07.2012 wird ab 10 Uhr in der Sächsischen Schweiz gekickt. Neben dem reinen Turnier wird es auch eine Ausstellung, entsprechende musikalische Untermalung und ein Quiz geben. Bislang haben sich 25 Teams angemeldet, ein kleiner Rekord. Weitere Informationen gibt es unter AKuBiZ.de.

Der Antira-Cup finanziert sich dieses Jahr übrigens zum Teil aus den 1001 Euro Erlös, die bei der Versteigerung der Aufstiegsschuhe von Dani Schahin zusammen gekommen sind.